Kloster Hedersleben - Leben. Kultur. Natürlichkeit.
Leben. Kultur. Natürlichkeit.

Kulturtage 2022

 

Das kulturelle Erlebnis-Wochenende!

 

Die beeindruckende Klosteranlage aus dem 13. Jh. ist für dreieinhalb Tage ein Ort, wo Künstler zusammen mit den Besuchern eine einzigartig anregende Atmosphäre schaffen, die man woanders kaum finden wird.

Was bedeutet uns Europa?

Diese Frage führt großartige Künstler, Theaterschaffende, Musiker, Schauspieler, Schriftsteller, Historiker und Politiker nach Hedersleben, um vor Besuchern aus allen Teilen Deutschlands und vor allem aus der Region dieser Frage nachzugehen. Ergebnis ist die Erkenntnis, dass es sich lohnt, sich für die Europäische Idee und für den unvergleichlichen Reichtum der Europäischen Kultur einzusetzen. Kloster Hedersleben und seine Kulturtage werden hierfür eine Markierung sein.

Organisiert und durchgeführt werden die Kulturtage Kloster Hedersleben von den Freunden & Förderern Kloster Hedersleben e.V.

 

KULTURTAGE KLOSTER HEDERSLEBEN 2022

Donnerstag 22. – Sonntag 25.09.2022 

„Die Welt hinter den Pyrenäen“

Das ganze Programm, Preise und Paketangebote finden Sie in unserem Flyer
Flyer Kulturtage Kloster Hedersleben 2022_03 (Stand März 2022)

Änderungen vorbehalten.

 

PROGRAMM

 

Samstag 17.09.2022   |  16:30 Uhr  |  Kreuzgang

„ÜBER KREUZ V“ KARL OPPERMANN
ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG

(17.09. – 23.10.2022)
Laudatio: PROF. DR. ARMIN WILLINGMANN, Stellv. Ministerpräsident Sachsen-Anhalt

 

Samstag 17.09.2022   |   16:30 Uhr  |  Kreuzgang

„ERZÄHLE MIR VON EUROPA“ –
ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG

(17.09. – 23.10.2022)

ARBEIT AN EUROPA
Laudatio: DR. SIMON STRAUSS, Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

Donnerstag 22.09.2022  |  18:00 Uhr  |  Klosterinnenhof

ERÖFFNUNG DER KULTURTAGE

MICHAEL RIEGLER, HUBERTUS VON STOLZMANN, STEPHAN BENSON, GEMMA CARO TORRALBA

 

Donnerstag 22.09.2022  |  19:00 Uhr  |  St. Trinitatis

„EIN ANARCHISTISCHER BANKIER“

NACH EINER ERZÄHLUNG VON FERNANDO PESSOA
STEPHAN BENSON Schauspiel,
HECTOR DOCX Klavier,
CHRISTIAN NICKEL Szenische Einrichtung

JOAQUIN TURINA (1882 – 1949), Klaviertrio Nr.1 D-Dur
JULIJA BOTCHKOVSKAIA Klavier, LEONID GOROKHOV Violoncello,
DMYTRO UDOVYCHENKO Violine

 

Freitag 23.09.2022  |  11:00 Uhr  |  Festsaal

DIE HERSTELLUNG DER NEUEN WELT

PROF. DR. REINHOLD BAUER,
Leiter der Abteilung Wirkungsgeschichte der Technik, Historisches Institut der Universität Stuttgart

 

Freitag 23.09.2022  |  15:00 Uhr  |  Unterer Kreuzgang

„MANN AUS DEM ROTLICHTVIERTEL“ –
BORGES’ HOMBRE DE LA ESQUINA ROSADA UND DER TANGO NUEVO

STEPHAN BENSON Rezitation
JAKOB NEUBAUER Bandoneon
REZITATION DER KURZGESCHICHTE VON JORGE LUIS BORGES SOWIE VON TANGO TEXTEN VON
BORGES, HORACIO FERRER UND MARION TREJO IN DEUTSCHER ÜBERTRAGUNG ZU MUSIK VON ASTOR PIAZOLLA

 

Freitag 23.09.2022  |  17:00 Uhr  |  St. Trinitatis

CONCIERTO „PRIME(I)RO“

JULIJA BOTCHKOVSKAIA Klavier,
TOMÁS ESTEBAN COHEN Rezitation,
ANTON GERZENBERG Klavier,
LEONID GOROKHOV Violoncello,
GEMMA CARO TORRALBA Gitarre,
DMYTRO UDOVYCHENKO Violine

FERNANDO LOPES GRAÇA (1906 – 1994) aus „Epithalamia“
ANTON GERZENBERG

MANUEL DE FALLA (1876 – 1946) aus „El Sombrero des tres Picos“
Danza del Molinero – Danza de La Vida Breve“ – Serenta Andaluza
JULIJA BOTCHKOVSKAIA

ISAAK ALBENIZ (1860 – 1909) „Rimas de Bécquer“ Melodias con recitado
Rima 27, (IX) – Rima 3, (VII) – Rima 77, (XLVI)
Rima 52, (XIX) – Rima 67, (LXVI)
ANTON GERZENBERG – TOMÁS ESTEBAN COHEN

MANUEL DE FALLA (1876 – 1946) „Suite Populaire Espagnole“
LEONID GOROKHOV – GEMMA CARO TORRALBA

PABLO DE SARASTE (1844 – 1908) „Zapateado“
DMYTRO UDOVYCHENKO – JULIJA BOTCHKOVSKAIA

 

Freitag 23.09.2022  |  19:30 Uhr  |  Ochsenstall

ARTISTS & HOSTS BITTEN ZU TISCH

„HORA AZUL“ SAHAND ZAMANI Rum Trader, Berlin
„ARTISTS GALA DINNER“

 

Samstag 24.09.2022  |  11:00 Uhr  |  Bibliothek

„VON DER VERWÜSTUNG DER WESTINDISCHEN LÄNDER“ – INDIGENE LITERATUR AUS LATEINAMERIKA UND DIE CONQUISTA

DIETMAR KÖNIG Rezitation,
ALEXANDRA HENKEL Rezitation

 

Samstag 24.09.2022  |  13:00 Uhr  |  Bibliothek

ENTERRADME CON MI GUITARRA – BEGRABT MICH MIT MEINER GITARRE

AUS DEN GEDICHTEN UND ANDEREN TEXTEN VON FEDERICO GARCIA LORCA

DIETMAR KÖNIG Rezitation,
GEMMA CARO TORRALBA Gitarre

 

Samstag 24.09.2022  |  15:30 Uhr  |  Festsaal

DAS SPANISCHE JUDENTUM UND DIE JÜDIN VON TOLEDO

MICHAEL STUDEMUND-HALÉVY Sprachwissenschaftler

 

Samstag 24.09.2022  |  17:30 Uhr  |  St. Trinitatis

CONCIERTO „SEGUNDO“

ANTON GERZENBERG Klavier,
TOMÁS ESTEBAN COHEN Rezitation
JULIJA BOTCHKOVSKAIA Klavier,
LEONID GOROKHOV Violoncello,
DMYTRO UDOVYCHENKO Violine

ISAAK ALBENIZ (1860 – 1909)
aus „Iberia“ Buch 4 – „Malaga“ – „Jerez“ – „Eritaña“
ANTON GERZENBERG

TOMÁS ESTEBAN COHEN
„Exvoto“ und Miniaturen von Béla Bartók
ANTON GERZENBERG – TOMÁS ESTEBAN COHEN

MANUEL DE FALLA (1876 – 1946)
„Fantasia baetica“
ANTON GERZENBERG

ENRIQUE GRANADOS (1867 – 1917)
Klaviertrio C-Dur op. 50
Poco allegro con espressione – Scherzetto Duetto – Finale
JULIJA BOTCHKOVSKAIA – LEONID GOROKHOV – DMYTRO UDOVYCHENKO

 

Samstag 24.09.2022  |  19:30 Uhr  |  Kloster Innenhof

„DIE SEELE ANDALUSIENS“

TRÍO FLAMENCO MAR Y ARENA

 

Samstag 24.09.2022  |  20:00 Uhr  |  Haupthaus

EUROPÄISCHE KÜCHENPARTY

SPANIEN • PORTUGAL • MEXICO • ARGENTINIEN

 

Samstag 24.09.2022  |  22:00 Uhr  |  Oberer Kreuzgang

DIE LANGE NACHT IM KLOSTER

„SCHULD WAR NUR DER BOSSA NOVA“
DIE IBERISCHE HALBINSEL UND LATEINAMERIKA IM DEUTSCHEN SCHLAGER

JULIJA BOTCHKOVSKAIA, STEPHAN BENSON, TOMÁS ESTEBAN COHEN, ANTON GERZENBERG, LEONID GOROKHOV, ALEXANDRA HENKEL, DIETMAR KÖNIG, GEMMA CARO TORRALBA

 

Sonntag, 25.09.2022  |  10:30 Uhr  |  St. Trinitatis

DIE HUMANISIERUNG DER VORURTEILE DURCH ENTHUSIASTISCHE NÄHE.

MEINE SPANISCHEN ERLEBNISSE.
PAUL INGENDAAY Frankfurter Allgemeine Zeitung

ENTWIRFT EIN FASZINIERENDES BILD DER IBERISCHEN HALBINSEL MIT IHRER SICHT AUF DAS HEUTIGE EUROPA, EINGERAHMT VON DEM DEUTSCH-SPANISCHEN CHOR BERLIN – CORO HISPANO-ALEMÁN BERLIN

 

 

 

DANKE

Ohne die großzügige Unterstützung von Wirtschaft, Institutionen, Stiftungen und Privatpersonen wären auch die Kulturtage Kloster Hedersleben nicht denkbar.
Allen, die uns unterstützen, sagen wir einen herzlichen Dank.

MOSES MENDELSSOHN STIFTUNG • STEINWAY & SONS • HILDEGARD WOLF STIFTUNG
FELIX JUD • SCHÖNHERR & JUNIOR

Konzept und Gestaltung:
ESKOM Kultur Hamburg, www.eskom.de