Kloster Hedersleben - Leben. Kultur. Natürlichkeit.
Leben. Kultur. Natürlichkeit.

Kulturtage 2024

DER BALKAN – Europas heißer Südosten

 

Als am 28. Juni 1914 Österreich-Ungarns Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau Sophie Chotek im bosnischen Sarajewo von einem Mitglied der serbisch-nationalistischen Bewegung Mlada Bosna (Junges Bosnien) erschossen wurden, und Europa schlafwandlerisch, wie es der Historiker Christopher Clark bezeichnete, in den Ersten Weltkrieg taumelte, da war der Südosten Europas wieder einmal Zentrum unbegreiflichster Auseinandersetzungen. Der Balkan, von vielen immer noch nicht richtig verstanden, ihm wollen wir uns mit den Kulturtagen 2024 im Kloster Hedersleben nähern.

„Der Balkan, soll Winston Churchill bemerkt haben, produziert mehr Geschichte, als er verarbeiten kann. Ganz unterschiedliche Reiche, Religionen und Sprachgruppen haben den Raum zwischen den slowenischen Alpen und dem Schwarzen Meer über Jahrhunderte geprägt. Dadurch ist eine einzigartige ethnische, religiöse und kulturelle Vielfalt entstanden. Bis heute sind Konflikte über Staaten, Grenzen und nationale Identitäten ungelöst. Schon darüber, welche Länder überhaupt zum Balkan gehören, streiten die Gelehrten seit langem. In der älteren Literatur war es üblich, eine geschlossene Geschichtsregion zu betrachten, die unverwechselbare Strukturmerkmale besitzt. Welche dies seien, blieb aufgrund unterschiedlicher imperialer Einflüsse, religiöser Prägungen, rechtlicher Traditionen und sozial-ökonomischer Strukturen umstritten. Die neuere Forschung betont die Vielgestaltigkeit und Offenheit des Raumes.“

Dies schreibt die renommierte Südosteuropa-Expertin Marie-Janine Calic, Professorin an der Ludwig Maximilian Universität München, die zu den Kulturtagen kommen wird. Darüber hinaus werden wir wieder großartige Künstler und Protagonisten begrüßen, die uns den Balkan verständlicher und die Kulturtage Kloster Hedersleben wieder einmal zu einem unverzichtbaren Ort kulturellem Erlebens machen.

Willkommen.

Organisiert und durchgeführt werden die Kulturtage Kloster Hedersleben von den Freunden & Förderern Kloster Hedersleben e.V.

 

KULTURTAGE KLOSTER HEDERSLEBEN 2024

Donnerstag 19. – Sonntag 22.09.2024 

Der Balkan – Europas heißer Südosten

Das ausführliche Programm und Preise finden Sie hier in unserem
Flyer Kulturtage_Stand 14.FEB.24
(Stand 14. FEBRUAR 2024, Änderungen vorbehalten)

Tickets:
Alle sieben Kulturveranstaltungen sind einzeln buchbar
€ 33.- | € 44.- | € 55.-
Extra buchbar:
20.09. Künstler-Gala-Abend (limitiert), € 120.-
21.09. Europäische Küchenparty, € 100.-
(Wir bitten um Anmeldung unter info@kloster-hedersleben.de)

 

Die Mitwirkenden

 

STEPHAN BENSON SCHAUSPIELER
auch Bühnenautor, TV-Film-, Hörspielsprecher

JULIJA BOTCHKOVSKAIA KLAVIER
aus der Ukraine stammend, STEINWAY ARTIST, Lehramt an der HfMT Hamburg

MARIE-JANINE CALIC HISTORIKERIN
München, Professorin für ost- und südosteuropäische Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

ANDREAS GEIGER MEISTERKOCH
aus Stuttgart und Küchenchef Kloster Hedersleben „Im Kreuzgang“

ANTON GERZENBERG PIANIST
2021 Gewinn des international hoch renommierten „Concourt Géza Anda“, Wien

LEONID GOROKHOV VIOLONCELLO
Professor an der Hochschule für Musik und Theater und Medien in Hannover

EDDA GROSSMAN MALERIN und KONZEPTKÜNSTLERIN
Lebt und arbeitet in Barcelona und Veckenstedt (Harz)

ALEXANDER JAKOVLJEVIĆ LITERATURHISTORIKER
Forschungsschwerpunkt Literatur des 18. und 20. Jahrhunderts, Berlin

CHRISTIAN NICKEL SCHAUSPIELER und REGISSEUR
aus Wien, Österreich

MANFRED OSTEN KULTURHISTORIKER
Diplomat und Autor kulturhistorischer Werke, Bonn, Bad Godesberg

HERNÁN SAMÁ SAXOPHONIST
Buenos Aires
Performance zusammen mit der Malerin Edda Grossman

THORSTEN SCHERZ FOTOGRAF
seit 2018 fotografischer Begleiter der Kulturtage Kloster Hedersleben

ULF SCHNEIDER VIOLINIST
Professor an der Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover

SIMON STRAUSS JOURNALIST der FAZ und AUTOR.
Mitgründer von „Arbeit an Europa“, Berlin

DMYTRO UDOVYCHENKO VIOLINIST
aus der Ukraine stammend. Gewinner der „Singapore International Violin Competition“ 2023

SZABOLCS ZEMPLÉNI HORNIST
Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

 

 

DANKE

Ohne die großzügige Unterstützung von Wirtschaft, Institutionen, Stiftungen und Privatpersonen wären auch die Kulturtage Kloster Hedersleben nicht denkbar.
Allen, die uns unterstützen, sagen wir einen herzlichen Dank.

Konzept und Gestaltung:
ESKOM Kultur Hamburg, www.eskom.de